Karawankentunnel.de - Informieren Sie sich über das Tor nach Österreich und in den Balkan

Maut in Österreich

Bevor es durch den Karawankentunnel von Österreich nach Slowenien geht, müssen Sie auch die Autobahnen in Österreich befahren. Diese sind generell mautpflichtig und Sie werden in jedem Fall zum Erwerb einer Vignette gebeten. Mautprellern drohen hohe Strafen!

Ferien mit dem eigenen Auto – wählen Sie Ihren Traumurlaub aus über 1.500 Angeboten.


Erhältlich ist die österreichische Vignette an fast allen Tankstellen im Grenzbereich aber auch vorab bei den Automobilclubs, wie dem ADAC in Deutschland. Die Vignette muss im linken Bereich der Windschutzscheibe platziert werden, sodass sie leicht lesbar und gut zu erkennen ist.

Österreich Mautgebühren 2014 und 2015

Die Gebühren haben sich im Vergleich zum Vorjahr geringfügig erhöht. Die Preisangaben für die jeweiligen Vignetten und Tarife sind wie immer ohne Gewähr:

bis 31.12.2014

Vignettenpreise (Kfz bis 3,5 Tonnen) 
10-Tages-Vignette Österreich: EUR 8,50 
2-Monats-Vignette Österreich: EUR 24,80 
Jahresvignette Österreich: EUR 82,70

Mautgebühren für Motorräder:
10-Tages-Vignette Österreich: EUR 4,90 
2-Monats-Vignette Österreich: EUR 12,40
Jahresvignette Österreich: EUR 32,90

ab 01.01.2015

Vignettenpreise (Kfz bis 3,5 Tonnen) 
10-Tages-Vignette Österreich: EUR 8,70 
2-Monats-Vignette Österreich: EUR 25,30 
Jahresvignette Österreich: EUR 84,40

Mautgebühren für Motorräder:
10-Tages-Vignette Österreich: EUR 5,00 
2-Monats-Vignette Österreich: EUR 12,70
Jahresvignette Österreich: EUR 33,60

Fahrzeuge über 3,5 Tonnen:
Die Mautgebühren für alle schwereren Fahrzeuge werden mit Hilfe der GO-Box ermittelt. Diese ist einmalig gegen ein geringes Bearbeitungsentgelt in Höhe von 5 Euro zu erwerben. Die Abrechnung der Mautgebühren erfolgt dann vollelektronisch.

 

Weitere Mautgebühren in Österreich

Neben dem Karawankentunnel werden auch an anderen Straßenabschnitten und Tunneln in Österreich Mautgebühren für eine Durchfahrt erhoben. Gebühren werden fällig u.a.: Arlberg-Straßentunnel, der Brenner-Autobahn, Durchfahrt der Dachsteinstraße, auf der Felbertauernstraße, der Gerlos Alpenstraße, Großglockner-Hochalpen-Straße, der Maltatal-Hochalmstraße, Nockalmstraße, dem Gleinalmtunnel und Bosrucktunnel, natürlich auch auf der Tauern-Autobahn / Tauerntunnel und der Timmelsjoch-Hochalpenstraße

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

 

Warnwesten im Straßenverkehr

Seit dem 1. Mai 2005 gilt für in- und ausländische Lenker mehrspuriger Fahrzeuge eine Mitführ- und Tragepflicht von Warnwesten. Solch eine Weste muss rot, orange oder gelb sein und der ÖNORM EN 471 entsprechen (auf dem Etikett der Jacke ersichtlich). Die Warnweste, die vom Fahrer immer mitgeführt werden muss, ist zu tragen beim Verlassen des Fahrzeugs auf einer Autobahn, Autostraße oder Freilandstraße für das Aufstellen eines Warndreiecks, auf einer unübersichtlichen Straßenstelle, bei durch Witterung bedingter schlechter Sicht und bei Dämmerung oder Dunkelheit. Für Mitfahrer besteht keine Warnwestenpflicht. Bei Verstößen gegen das Nicht-Tragen, aber auch schon gegen das Nicht-Mitführen werden Organstrafverfügungen ausgestellt.

Lichtpflicht im Straßenverkehr

Die Lichtpflicht ist seit dem 1. Januar 2008 aufgehoben. Freiwillig kann man jedoch auch am Tage mit Licht fahren.

Winterbereifung von Kraftfahrzeugen

Seit dem 1. Januar 2008 dürfen Führer eines Pkw, eines Kombifahrzeugs oder eines Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3,5 Tonnen bei winterlichen Fahrverhältnissen ihr Fahrzeug in der Zeit vom 1. November bis 15. April nur dann in Betrieb nehmen, wenn an allen Rädern Winterreifen montiert oder unter bestimmten Voraussetzungen Schneeketten an den Antriebsrädern angebracht sind. Näheres ist den Internetseiten des österreichischen Automobilclubs Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.oeamtc.at zu entnehmen.

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Ja

Vorläufiger Personalausweis: Ja, muss gültig sein

Kinderreisepass: Ja

Noch gültiger Kinderausweis nach altem Muster (der Kinderausweis wird seit 1. Januar 2006 nicht mehr ausgestellt): Ja

Anmerkungen:

Österreich ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein.

Hinweise für die Einreise von Minderjährigen

Alleinreisende Personen unter 15 Jahren sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Eltern/Erziehungsberechtigten mitführen.

Einreise mit Tieren

Für Reisen mit bestimmten Heimtieren (Hunde, Katzen, Frettchen) in Länder der EU  (außer: Irland, Großbritannien, Malta u. Finnland, für diese Länder gelten weiterreichende Bestimmungen) gilt folgende Regelung: Es ist ein EU-Heimtierausweis mitzuführen. Dieser Ausweis dient u. a. dem Nachweis, dass das Tier gegen Tollwut geimpft ist. Ein Musterausweis sowie weitergehende Informationen erhalten Sie im Internet auf der Homepage des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unter Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://www.bmel.de.

Informationen finden Sie auch auf der Homepage des österreichischen Bundesministeriums für Gesundheit:  Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://www.bmg.gv.at/

Seit dem 3. Juli 2011 ist für neu gekennzeichnete Tiere der Mikrochip verpflichtend.

Quelle http://www.auswaertiges-amt.de

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
18 Bewertungen
84 %
1
5
4.2